Hamburg, meine Perle

Vor einer Woche war ich ja zusammen mit Morok in Hamburg um einfach mal rauszukommen. Es war außerdem auch etwas Neues für uns und wir beide hatten nur ungefähr die Hälfte der Strecke zu fahren. Also eine super Idee.

Hamburg ist zwar nicht Paris, trotzdem die beste Stadt um ein schöne Wochenende mit dem Liebsten zu verbringen!

Die Idee ein Wochenende in Hamburg zu verbringen hatte ich schon länger, scheiterte bis jetzt aber immer am Termin oder anderen (dummen) Gründen.

Nun endlich hat es also letzte Wochenende geklappt. Zum Geburtstag hat mir Oma die Unterkunft und den Eintritt ins Planetarium geschenkt. Morok hat dann noch einen draufgelegt, aber dazu später noch mehr.

Ich bin schon Freitag gegen Mittag in Hamburg gewesen, habe die Wohnung vorbereitet (Bettwäsche aufgezogen, Kühlschrank gefüllt). Zur Wohnung kann ich nur sagen, dass sie echt ein Traum war. Es ist einen Gästewohnung der Baugenossenschaft „Hamburger Wohnen“. Eine Verwandte, die in Hamburg wohnt, hat sie besorgt, wie gesagt, Oma hat bezahlt und so mussten wir uns nicht kümmern. Die Wohnung lag genau neben der S-Bahnhaltestelle, trotzdem hat man die S-Bahn nicht gehört. Echt praktisch!!!

Abends habe ich dann Morok abgeholt und wir haben nur schnell seine Sachen in die Wohnung gebracht und sind gleich wieder los.

Leider war es sehr kalt und regnerisch, trotzdem haben wir das Beste draus gemacht. Erst waren wir im Kino, dann in einer Bar und haben den Abend ausklingen lassen.

Samstag ging es dann gegen Mittag erstmal ins Planetarium. Ich gestehe hier mal meine Leidenschaft zu den Sternen und dem Weltall. Vom Vortrag war ich tief beeindruckt und begeistert. Das was sicherlich nicht der letzte Besuch im Hamburger Planetarium. Mein Morok ist kurzzeitig mal eingeschlafen; ich habe mich köstlich amüsiert.

Danach lecker essen bei einem Inder und eine Alsterrundfahrt. Dann Moroks Idee mit der S-und U-Bahn die Stadt zu erkunden, ohne dabei viel laufen zu müssen, mal hier und mal dort aussteigen und plötzlich stehen wir vor der Neuen Flora, wo mir dieser riesige Tarzan-Banner ins Auge springt. Im selbem Atemzug erzähle ich ihm noch, dass ich auch sehr gerne mal zu Tarzan gehen würde… und schon zog er mich an der Hand und lief mit mir Richtung Eingang.  Irgendwie konnte ich es nicht glauben, aber schon knapp 40 Minuten später saß ich drin! Unglaublich!!! Die Songs, das Orchester,  die Darsteller,das Bühnenbild, einfach alles!!! Man muss es echt gesehen haben und diejenigen, die behaupten, dass das Musical nicht gut sei, haben wohl eindeutig was an der Latte.

Danach sind wir dann noch über den Winterdom gegangen, etwas gegessen und wohl verdient ins Bettchen gefallen.

Sonntags haben wir richtig ausgeschlagen und sind etwas später aufgestanden. Ansonsten war nicht viel:  Die Wohnung musste ja wieder schick gemacht werden, noch schnell den Schlüssel zu meiner Verwandten gebracht und mit der S-Bahn Richtung Hauptbahnhof gefahren. Nach so einem schönen Wochenende musste ich dann mein Morok zum Zug bringen (wie ich das auch hasse) und 20 Minuten später ist dann auch mein Zug abgefahren.

So schnell kann also ein Wochenende vergehen 😦

Advertisements

~ von Echium - 19. November 2010.

Eine Antwort to “Hamburg, meine Perle”

  1. Moin Anne, Hamburg ist schön da stimm ich dir zu:) Ich war erst einmal dort … schon Jahre her aber kann mich erinnern das es mir gut gefallen hat:) Tanja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: