Gedanken zu: Ich bin müde!

Ich werde nicht gezwungen, jedenfalls nicht von jemand Fremden. Ich selbst bin das Problem. Ich selbst setzte mir Ziele und stelle mir Aufgaben. Und dann erkenne ich immer öfter, dass ich diese Ziele nicht erreichen kann. Es ist so schwierig einen Traum – oder nennen wir es auch Wunsch – aufzugeben und dafür nicht einmal einen halbwegs tröstlichen Ersatz zu bekommen, im Gegenteil. Durch den einen zerplatzten Wunsch, geraten die anderen auch ins Wanken und die Spirale dreht und dreht sich. Und dann stelle ich mir die Frage, was mir mein Leben noch bieten wird. Ist es die Mühe wert? Wer kann mir mit Sicherheit (und ich bestehe auf diese Sicherheit!) sagen, dass die schönen Momente wieder überwiegen werden?

Advertisements

~ von Echium - 18. Mai 2011.

2 Antworten to “Gedanken zu: Ich bin müde!”

  1. Liebe Anne,
    ich kann dir das nicht sagen das wäre nicht richtig! Das du Ziele hasr ist sehr gut aber villeicht solltest du sie langsamer angehen … peu-a-peu.
    Dein Leben kann dir viel bieten wenn du es noch möchtest … dein Wille, der immer stark war, wird dir den richtigen Weg weisen. Denk immer daran das die Hoffnung zuletzt stirbt! Wenn du deinen Kopf in den Sand steckst bringt es auch nix!
    Ich werde an dich denken und dir Kraft und Zuversicht schicken!
    Ich hab dich lieb, Tanja

  2. Liebe Anne,

    das kann dir keiner sagen…. leider oder Gott sei dank! Hab Vertrauen, Glaube… letztlich liegt alles bei Gott. Hör auf deinen Bauch!
    Ich denke an dich, bete für dich! Drück dich!
    Ganz liebe Grüße
    Daniela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: