Nach dem Krankenhaus ist vor dem Krankenhaus

Nach unendlich langer Zeit wurde ich am Mittwoch aus dem Krankenhaus entlassen. Nicht ganz zwei Stunden hielt das Gefühl von Freiheit an… Verkehrsunfall und zwei Tage zur Beobachtung.

Auf der Autobahn  ist uns ein VW Polo aufgefahren. Wir fuhren ca. 90 km/h, der Polo 150 km/h  – ein gigantischer Schlag in den Rücken! Alle sind sehr glimpflich davon gekommen: ein bisschen Kopf- und Nacken- und Brustschmerzen, Prellungen und Blutergüsse.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Morok glaubte seinen Augen nicht und „freut“ sich noch immer über seinen „neuen“ Kleinwagen. Der Kofferraum wurde ordentlich zusammengedrückt, die Feuerwehr brauchte fast eine Stunde die Autos zu trennen. Ergebnis: beide Autos Totalschaden.

Advertisements

~ von Echium - 6. Oktober 2012.

2 Antworten to “Nach dem Krankenhaus ist vor dem Krankenhaus”

  1. Liebe Anne, da habt ihr mehrere Schutzengel gehabt!
    Da kann ruhig mal ein paar Tage im KKH verbringen um sch durchchecken zu lassen:) Weiterhin alles Gute für euch und die besten Wünsche von mir, Tanja

  2. Oh mein Gott, Anne. Das klingt ja furchtbar.. solche Vollidioten kann ich wirklich nicht ab haben. Ich bremse auf Autobahnen auch immer mit (als Beifahrer) und wenn solche Irren an uns vorbei rasen, sehe ich schon, wie sie ihrem Vordermann hinten auffahren.

    Ich bin wirklich froh, dass niemanden etwas passiert ist. Da hattet ihr großen Glück.

    Gute Besserung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: