Du findest den Weg

Du findest den Weg

Wieviel Meilen nach Babylon?
Siebzig. Wenn’s hoch kommt, noch zehn.
Kann ich dorthin bei Kerzenlicht?
Ja, auch zurück kannst du geh’n:
Wenn deine Fersen flink sind und leicht,
Kommst du bei Kerzenlicht hin vielleicht.

Wieviel Meilen nach Bethlehem?
Unterm Stern dort das letzte Stück.
Kann dorthin meine Seele geh’n?
Ja, und muß nie mehr zurück:
Wenn dein Glaube und deine Hoffnung reicht,
Findest du den Weg nach Bethlehem leicht.

.

Weihnachtsstrophe aus dem englischen Volksgut,
übersetzt von Erich Fried
Advertisements

~ von Echium - 24. Dezember 2014.

Eine Antwort to “Du findest den Weg”

  1. Musik auf dem Weg „dorthin“…

    Hier noch einmal die Weihnachtshistorie von Heinrich Schütz,
    gesungen vom Würzburger Monteverdi-Chor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: