… und nun? Freude!

Letzte Woche Montag bin ich wieder einmal in die Berliner Stammklinik eingezogen. Stationäre Infusionsgabe.

Diesmal hatte sie es in sich! Fieber, Übelkeit und Erbrechen sowie extreme Müdigkeit waren mir von den früheren Gaben bekannt. Nun aber Angriff aufs Herz. Zum Glück ist alles gut ausgegangen, heute Entlassung und schnurstracks nach Hause.

Ich habe (mal wieder) einen kaputten Hals, Schnupfen und Husten aus dem Krankenhaus mitgebracht. Ja ja, das liebe liebe Immunsystem!

Aber es befindet sich auch etwas Schönes im Gepäck: Die Aussage, dass die Chemo bis zur nächsten MRT-Kontrolle ausgesetzt wird. Mein Herz soll entlastet werden und überhaupt! Es hat sich alles so positiv entwickelt, dass man diesen Schritt wagen kann.

Nun kann also mit großen Schritten das Maievent 😉 kommen!

Advertisements

~ von Echium - 27. April 2015.

8 Antworten to “… und nun? Freude!”

  1. Ja!Ja!Ja!

  2. Mitfreude!!!

  3. „Komm, lieber Mai, und…………… “ !!!!!!!

  4. Maienzeit bannet Leid,
    Fröhlichkeit ist gebreit‘
    über Berg und Tal und grüne Auen.
    An dem Rain Blümelein
    groß und klein neu erschein‘,
    weiße, rote, gelbe samt den blauen.
    Rings im Gras sind sie jach aufgesprungen.
    Durch den Wald mannigfalt
    Sang erschallt, dass es hallt.
    Wahrlich, besser ward er nie besungen.

    Neidhardt von Reuenthal, 13.Jh., bearb. von Max Pohl

    • Juhuuuu! Ich freue mich! Aber warte noch. Es wird heute noch einen Artikel geben mit ganz bestimmten Inhalt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: