Erziehung ist eine schwere Angelegenheit…

Gestern auf der Heimfahrt haben wir an einem großen Rastplatz Halt gemacht.

Ich setzte mich auf die Bank und beobachtete einen etwa 4 Jahre alten Jungen. Dieser hangelte an einem Gestänge rum, dass nicht unmittelbar zum Rumhangeln ausgelegt ist. Das sah ziemlich riskant aus, allerdings nicht lebensgefährlich. Nach einiger Zeit schimpfte seine Mutter: „Ich habe gesagt, du sollst das lassen! Wenn du abrutscht und dir wehtust, ist das deine Schuld, brüll´ mir dann ja nicht die Ohren voll!“ Und dann schickt sie noch hinterher: „Und ´n Arsch voll bekommst von mir obendrein!“

Keine guten Aussichten: Wenn er sich also bei einem Sturz verletzt, bekommt er von Muttern noch was dazu. Doppelschmerz! Und alles nur, weil er seinem kindlichen Bewegungsdrang nachgeht und nicht mit DS, Pad, Smartdings oder was es sonst noch gibt, rumdaddelt. Den pädagogischen Wert der Ermahnung der Mutter kann jeder für sich selbst bewerten.

Der Junge jedenfalls baumelte weiter gelassen am Geländer und mir wurde deutlich: Erziehung ist eine schwere Angelegenheit.

Advertisements

~ von Echium - 28. Juli 2015.

4 Antworten to “Erziehung ist eine schwere Angelegenheit…”

  1. Erziehung ist schon nicht einfach aber mit blossem Drohen klappt das nicht. Und mit sagen wir mal 99 % Sicherheit würde sie im Falle des Falles nicht auch noch zuschlagen.
    Ich hätte gesagt: “ du turnst da gefährlich rum. Ich sorge mich dass du runterfällst, dich verletzt und dann deine Ferien im Krankenhaus verbringen musst.“ Oder, wir könnten dann nacher nicht in die Pizzeria sondern müssten alle hungrig mit dir ins Krankenhaus etc…so Dinge halfen bei mir in der Regel gut.

  2. wenn Du nicht machst was ich dir sage musst Du ohne was zu Essen heute abend dein Kinderprogramm schauen 🙂

  3. Ach, ich muss bei solchen Begebenheiten immer an ein ganz bestimmtes Zitat/ einen ganz bestimmten Aphorismus denken:

    „Wenn ich nur darf, wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich nicht, wenn ich muss.

    Wenn ich aber darf, wenn ich will,
    dann mag ich auch, wenn ich soll
    und dann kann ich auch, wenn ich muss.

    Denn schließlich:
    Die können sollen, müssen auch wollen dürfen. “

    Der Verfasser ist mir leider unbekannt.

  4. Gute Ideen dazu finden sich auch

    hier: http://www.unerzogen-magazin.de

    und allem weiteren was man so unter dem Stichwort „unerzogen“ und „Attachment Parenting“ findet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: