3 Wochen Barbel-Bub

  • 15. Lebenstag: Barbel-Bub lernt den Trabbi-Onkel  kennen

  • 15. Lebenstag abends: Der Nabel fällt ab

  • 16. Lebentag: Tick-Tack-Oma, Insel-Oma und der Kleine Fratz-Onkel besuchen den Barbel-Bub

  • 17. Lebenstag: der Barbel-Bub knackt die 3kg-Marke. Er wiegt 3080gr.

  • 21. Lebenstag: der Biggi-Onkel besucht den Barbel-Buben

  • 3. Lebenswoche insgesamt:

    • Der Barbel-Bub hat längere Wachphasen. Er schläft nicht mehr immer an der Brust ein, sondern schaut sich noch etwas die Umgebung oder die Mama an, die dann für ihn singt, ihm etwas auf der Kinderharfe vorspielt oder mit ihm spricht. Außerdem beginnt der Bub seine Stimme umfangreicher einzusetzen. Er gurrt zwischendurch oder benutzt die Stimme in höheren Tonlagen. Bisher hat er nur rumgegnöttert oder geschrien, wenn er ein Bedürfnis hatte.

    • Der Bub trinkt ganz hervorragend auch der Brust und nimmt gut zu. Nach den Mahlzeiten liegt er meist ganz zufrieden da und wirkt auf mich wie ein kleiner Buddha, dem es sehr gut geht, bis das Bauchweh einsetzt. Seine Trinkgewohnheiten verändern sich etwas. Er hat immer noch einen vier bis viereinhalb Stundenrhythmus, aber er nimmt nun oft nur eine Brust pro Mahlzeit und lehnt die andere ab, indem er seine Zunge herausschiebt.

    • Die anfängliche Unruhe, der wir nur mit Dauerpucken Herr werden konnten, ist nun dem Bauchweh gewichen. Er hat viele Winde und wenn ich mit seinen Beinchen Fahrrad fahre, vibriert die Windelhose heftig. So manches Mal muss ich mir das Lachen unterdrücken. Es ist erstaunlich, welche Pupsgeräusche so ein kleines Kerlchen erzeugen kann.

    • Uns geht es zu Hause sehr gut. Wir wickeln das Kindchen mit Mullwindeln, keine Chemie-Pampers mehr an Barbels Popo, wir tragen das Bübchen viel im Tuch, lassen es seinem Bedürfnis entsprechend auf dem Bauch schlafen oder in meinem Arm, wenn der Bub Nähe braucht, hüllen ihn in Woll- und Seidekleidung und ich reiche ihm die Brust, wenn er danach verlangt.

Advertisements

~ von Echium - 17. Juni 2016.

7 Antworten to “3 Wochen Barbel-Bub”

  1. Hat der Kleine noch ganz feine Ohren? Das fand ich immer so faszinierend, Ohren ohne Knorpel, nur Haut, ganz fein, wie bei einem Meerschweinchen.
    Geniesst die Zeit und lasst alles andere ungerade gerade sein. Haushalt, putzen, das kann alles warten!!

  2. Ich freue mich sehr ,das alles so gut läuft und hoffe, dass es so bleibt! ganz liebe grüsse, Tanja

  3. Oh wie schön! Ich freu mich mit Euch!

  4. Lange nichts mehr von euch dreien gehört! Wie geht es euch? Habt ihr euch in eurem neuen Elternleben schon eingelebt?
    LG Sara

  5. Bitte bitte melde dich 😍 Nur ganz kurz einmal 🌞

  6. Bitte melde dich 😍

  7. Wie geht es euch ????

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: