Frage -Antwort

„Was kannst du gut? Worin bist du besonders gut?“

Krebs haben kann ich gut… und Schmerzen haben.

Ich habe Vieles probiert: Musik, Sport, studieren, Ehefrau, Muttersein. Aber so richtig gut bin ich bei Krebs.
Scheiße, einfach nur Scheiße.

Advertisements

~ von Echium - 3. November 2016.

16 Antworten to “Frage -Antwort”

  1. Ach Nein, du kannst den Krebs auch gut wieder kleiner werden lassen, darin bist du auch gut, Spitzen mässig!

  2. Es macht mich sehr traurig das zu lesen. Ich bin eine stille Mitleserin, kenne Dich nicht persönlich: aber Du wirkst in der Rolle der Mutter und Ehefrau so gefühlvoll, absolut empathisch und total reflektiert. DAS ist worin Du richtig gut bist. Und ich hoffe so sehr, dass Du darin richtig gut sein wirst den Krebs und die Schmerzen zu bekämpfen, darin warst Du doch schonmal richtig gut!
    Ganz viel Kraft für Dich und Deine wunderbare kleine Familie, gib nicht auf!

    Denise

  3. Psssst… Erinnere Dich…

  4. Du bist richtig gut im Über(Leben), ein Uberlebenskünstler !

  5. hallo Anne einen teil deines Weges habe ich miterlebt , dann war lange Zeit Stille nun möchte ich dir zurufen: und wenn die ganze Welt den Arsch offen hat oder gerade deswegen ….. gib nicht auf du schaffst auch diese Steilkurve liebe Grüsse vom ollen pkw

  6. naja,

    können gut? Ich konnte vor dem Krebs viel was sich natürlich durch den Krebs nicht mehr kann! Aber Scheisse mag ich nicht sagen weil jeder Tag den ich weiter leben darf aine schöner tag ist!

    Liebe Grüsse und Kopf hoch Tanja

    • Echium schrieb nicht nur von Krebs, sondern auch davon, dass sie gut ist im „Schmerzen haben“.

      Ja. Sie hatte jahrelange Übung im klaglosen Ertragen, nein: geduldigen Auf-sich-Nehmen!!! eigentlich unerträglicher Schmerzen.

      Erlauben wir doch Echium, hier einmal „Scheiße“ zu schreiben,
      wenn sie, nach einer Gnadenzeit, nun abermals bis zu Ohnmachten gepeinigt und durch furchtbare Qualen des Schlafs beraubt wird – und das macht nicht der Hugo!

      In jedem Augenblick ist Echium zu dankbarer Freude bereit! Bitte denken wir gut an sie, damit die Intervalle, in denen sie Atem holen kann, häufiger und länger werden!

  7. Ich lese deinen Blog seit vielen Monaten. Wir kennen uns nicht und dennoch vergeht keine Woche, in der ich nicht nachschaue, wie es Dir wohl geht. Krebs macht so große Angst und nicht immer ist es leicht, die Zuversicht zu behalten. Du warst immer so voller Löwenmut, Kraft und Stärke. Wenn Dir jetzt danach zumute ist, Dich auch mal gehen zu lassen, dann tu das. Lass Dich auffangen von Deinem Umfeld, den Menschen, die Dich lieben. Schimpf ruhig, mach Dir Luft, weine und hadere mit diesem erneuten Rückschlag. Das ist Scheiße, ein passenderes Wort fällt mir tatsächlich auch nicht ein.Versuch nicht, den anderen ihre Sorgen zu nehmen. Sie müssen jetzt für Dich da sein und sind es sicher auch gerne. Denk mal nur an Dich. Ich bin sicher, bald gelangst Du wieder zurück zu Dir und Deinem unbedingten Willen, gesund zu werden. Du hast den besten Grund dafür, den es gibt – Deine Familie, die Dich liebt. Ich wünsch Dir von Herzen alles Gute.

  8. Ja….erst mal einfach nur Scheiße!!!
    Du bist niedergeschlagen, verzweifelt und haderst. Und dazu hast Du allen Grund! Es tut mir soooo leid.
    Aber Du bist auch stark, kämpferisch und lebensfroh! Und darauf baue ich!!! Nach einer Zeit der Mutlosigkeit, Verzweiflung und Wut kommt hoffentlich bald wieder Dein Kämpfergeist zutage und Du zeigst Hugo, wo der Hammer hängt! Das gelingt Dir auch dieses Mal!!! Tausend gute, Mut spendende Gedanken und Gesten Deiner Lieben und Deiner Leser bündeln sich in dem einen Wunsch, dass Du wieder Deine Zuversicht und Lebensfreude zurück erhältst und Hugo sich in seine Ecke zurückzieht und sich nieeee wieder blicken lässt!
    Alle lieben Wünsche für Dich und Deine Familie und Deine behandelnden Ärzte und Therapeuten!!!
    Anne

    • Es ist nicht so sehr ein Hadern und Verzweifeln wegen Hugo. Es sind bestialische Schmerzen, die nicht unmittelbar mit dem Hugo zu tun haben.

  9. Im Nebel

    Seltsam, im Nebel zu wandern!
    Einsam ist jeder Busch und Stein,
    Kein Baum sieht den andern,
    Jeder ist allein.

    Voll von Freunden war mir die Welt,
    Als noch mein Leben licht war;
    Nun, da der Nebel fällt,
    Ist keiner mehr sichtbar.

    Wahrlich, keiner ist weise,
    Der nicht das Dunkel kennt,
    Das unentrinnbar und leise
    Von allem ihn trennt.

    Seltsam, im Nebel zu wandern!
    Leben ist Einsamsein.
    Kein Mensch kennt den andern,
    Jeder ist allein.

    (Hermann Hesse, 1905)

  10. Ach, Anne, es ist ja auch Scheiße. Ich denke oft an dich, viele gute Wünsche!

  11. Liebe Anne, es ist alles (?) gesagt, deswegen von mir nur ein kleiner Gruß. ich denke an dich und bete, dass du es erlebst:
    Meine Seele hängt an dir;
    deine starke Hand hält mich.
    Die Bibel: Psalm 63, Vers 9

  12. Anne, es war so schön von Deinem ganzen normalen Familienalltag zu lesen und nun schlägt das Schicksal, zumindest temporär, wieder zu. Wieviel kann ich ein Mensch noch ertragen? Denk auch in dunklen Stunden immer daran, dass viele Menschen Dich in ihren guten Gedanken einschließen, dass werde ich auch tun!

  13. Liebe Anne, wie geht es Dir?

  14. Liebe Anne was sollen wir bloß machen !!!! Ich bete für dich !! Ich muss so oft an dich und deine Familie denken auch wenn wir uns garnicht persönlich kennen!!! Und ich denke weiter an dich 🍀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: