alle Beiträge, Barbel-Bub, pures Leben

Rabenmutter?!

Puhhh… fast 41° Crlsius im Schatten und gestern eine Konisation gehabt. Der Bub ist auch ziemlich angeschlagen vom Wetter und quängelt sehr viel. Also habe ich heute kurzerhand einen kleinen Pool für den Balkon geholt.

Der Bub jauchzt und planscht vergnügt und ich kann meine Wunden lecken… Rabenmutter oder nicht, mir egal, was so manches Familienmitglied sagt.

Werbeanzeigen

9 Gedanken zu „Rabenmutter?!“

  1. Du bist auf keine Fall eine Rabenmutter😊 du hast deinem Kind eine Abkühlung geschaffen das ist toll🤗💗 Tanja

  2. Rabenmutter? Ein Kompliment!
    Rabeneltern bleiben einander lebenslang treu und ziehen ihre Brut – nackte, hilflose Nesthocker – in gleichberechtigter Partnerschaft liebevoll groß.
    Rabenvater? Ebenfalls ein Kompliment!

    Der Bub sieht zufrieden aus. Ich beneide ihn.

    Dir „Heile heile Segen!“

  3. Es mag seltsam scheinen, in einem August-Posting ein Novembernebel-Gedicht zu schreiben, noch dazu eines, das sowieso alle kennen.
    Aber es drängt mich dazu, drum tu ich’s, liebe Echium.

    Im Nebel

    Seltsam, im Nebel zu wandern!
    Einsam ist jeder Busch und Stein,
    Kein Baum sieht den anderen,
    Jeder ist allein.

    Voll von Freunden war mir die Welt,
    Als noch mein Leben licht war;
    Nun, da der Nebel fällt,
    Ist keiner mehr sichtbar.

    Wahrlich, keiner ist weise,
    Der nicht das Dunkel kennt,
    Das unentrinnbar und leise
    Von allem ihn trennt.

    Seltsam, im Nebel zu wandern!
    Leben ist Einsamsein.
    Kein Mensch kennt den andern,
    Jeder ist allein.

    (Hermann Hesse)

  4. Liebe Anne, ich vermute, dass du meine geschriebenen Gedanken nicht im Internet liest, sondern ihrer auf anderen Wegen gewahr wirst. Ich denke oft an dich. Dieses Lied ist für Morok und für den Bärbel-Bub. Gott segne Euch.

    1. Ringel, Ringel, Reihe
      tanzen alle dreie,
      sitzen unter’m Hollerbusch,
      machen alle husch, husch, husch!

      Ringel, Ringel, Rose,
      schöne Aprikose,
      Vater, Mutter und das Kind,
      alle dreie munter sind.

      Ringel, Ringel, Rause,
      alles braucht mal Pause…
      Häschen hoppelt schon am Wald,
      Osterglocken läuten bald!

Schreibe eine Antwort zu Ulrike Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s