…mich

Nun will ich mich einmal vorstellen.

Mein Name ist Anne – kurz und knapp. Ich wurde an einem Montag im September 1987 auf der größten und schönen Insel Deutschlands geboren. Meine Mutter sagte mir mal, dass es ein ganz normaler, aber für Ende September ein sehr warmer Tag war.

Jedenfalls hatte ich es sehr eilig auf die Welt zu kommen. Von der ersten Wehe bis zu meinem ersten Schrei hat es nicht ganz 1 Stunde und 20 Minuten gedauert. Wie jede Mutter, sagt auch meine, dass ich ein wunderschönes Kind war, besonders auffällig waren die langen, dunklen Haare, die mir fast bis zu den Schultern gingen. Mutti sagt immer, dass ich ein sehr ruhiges und „pflegeleichtes“ Kind war, habe immer nur leise geweint, wenn ich Hunger oder die Windel voll hatte.

Knapp 1 1/2 Jahre später wurde ich „große“ Schwester. Mein Bruder  wurde geboren und ich fühlte mich in der neuen Rolle sehr wohl. Noch heute erzählt Mutti, dass ich alles für den Kleinen machen wollte, wickeln, füttern, trösten, baden und und und.

Ich behaupte aus heutiger Sicht, dass ich eine tolle Kindheit hatte. Wir sind auf einem kleinen Dorf  in einer Mehrgenerationenfamilie großgeworden. Ich erinnere mich so gerne an die gemeinsamen Abende zurück, wenn wir mit 12 Mann oder mehr in der Küche saßen, wo sich eigentlich immer das Familienleben abspielte.

Natürlich hatte das Dorfleben auch Nachteile; wenige Spielkameraden, frühes Aufstehen, da wir mit dem Bus zur Schule mussten und auch einige Verpflichtungen auf dem großen Anwesen.

In der Grundschule lief bei mir alles reibungslos,  nie Schwierigkeiten, kaum schlechte Noten. Auch das Gymnasium schaffe ich ohne große Probleme, obwohl meine Grundschullehrer mich nicht dafür vorgeschlagen hatten. Trotzdem wollte ich und ich sollte meinen Sturkopf durchsetzten. Im Juli 2007 machte ich mein Abitur, ohne Ehrenrunde, die mir prognostiziert wurde. ABI… man, was hab ich mich gefreut und war stolz auf mich.

Ich entschied mich erstmal für eine Ausbildung. Wie sich rausstellte eine sehr gute Entscheidung! Während meiner Ausbildung wurde ich das 2. Mal Schwester. Mein kleiner Bruder wurde am Anfang April 2008 geboren. Er bedutet mir so viel und ist verdammt wichtig. Dieser kleine Fratz… er stellt alles auf den Kopf und das ist gut so!

Nun studiere ich! ICH studiere, ich habe es also geschafft, da wollte ich doch immer hin und nun ist es wahrgeworden. Manchmal ist es schon ziemlich stressig und nicht gerade einfach alles unter einen Hut zu bekommen und vor allem meiner Familie und Christian gerecht zu werden. Immerhin wohne ich nun knapp 600 km entfernt. Tortzdem war es die beste Entscheidung, die ich bis jetzt in meinem Leben getroffen habe… und ich musste schon viele Entscheidungen treffen.

Ich liebe das Studentenleben!!! Ich liebe mein Leben!!!

Advertisements

15 Antworten to “…mich”

  1. Ich hab dein Blog erst vor Kurzem entdeckt und war von deiner Geschichte erschüttert. Wir kennen uns nicht persönlich.
    So ein Mist! Ich kann mich in deine Situation natürlich überhaupt nicht rein denken. Deinen Lebenswillen und Lebensmut fand ich jedoch außerordentlich beeindruckend. Bei deinem Bericht über Hamburg habe ich noch gedacht, dass ich dir demnächst mal die Adresse meines Lieblingsinders in Hamburg geben werde. Falls du Croque (belegtes Baguette) magst, hätte ich da auch einen heißen Tipp für Hamburg 🙂 Bei Interesse melde dich doch einfach!
    Ich würde dir sooo gerne helfen, leider weiß ich nicht wie …

  2. Du bist das perfekte Beispiel zum Sprichwort „When the world says „Give up“, Hope whispers „Try it one more time“. Deine Lebenseinstellung ist einfach „amazing“. Mein Freund bekam die Diagnose „Hirntumor“ im Maerz/April 2011 und ich wuenschte er wuerde sich eine Scheibe von Dir abschneiden. Er kommt gar nicht damit zurecht. Nicht nur hat er sich voellig isoliert aber lehnt jeden Kontakt ab. Ich wuensche Dir weiterhin viel Kraft und wenn es jemand schafft dann DU.

    LG

    Bee

  3. Hallo Anne,

    ich bin durch die Seite von „Dexa“ auf dich aufmerksam geworden. Es erschreckt mich immer, wenn ich von so vielen jungen Menschen und deren Krebsgeschichte lese.

    Ich bin 24 Jahre, 2 Monate älter als du. Letztes Jahr bekam ich die Diagnose Brustkrebs.

    Ich habe gelesen, dass du in Dessau deine Lehre gemacht hast. Ich wohne in der Nähe.

    Vlt. hast du ja Lust, dich mit mir ein wenig zu unterhalten. Ich weiß leider nicht, wie ich dich kontaktieren kann.

    Liebe Grüße
    Yvonne

  4. Hallo Anne,
    Bin durch totalen Zufall auf deinem Blog gelandet (Google Suche….) und habe festgestellt, dass du auf Marinas Blog verlinkst, den ich auch lese – und Ich bin auch am 28.09.1987 geboren… manche Zufälle im Leben sind schon merkwürdig…

    Finde es bemerkenswert, wie stark du bist & wie du kämpfst!! Hab aus naher Verwandschaft mitbekommen, wie hart es ist, zu kämpfen…
    Wünsche dir alles Gute – und gib nicht auf!!!

    Viele Grüße
    Simo

  5. Liebe Anne, ich habe lange nichts von dir gehört. Gib doch mal ein Zeichen von dir.

    Liebe Grüße
    Yvonne

  6. Hey,

    ich bin Miri und bin gerade dabei ein Video/Text Blog zu eröffnen mit dem Thema Krebs. Wie man damit umgeht, wo man sich Hilfe suchen kann, drüber reden kann, wie man mit Freunden und Familie umgeht usw.

    Da es sehr viele Leute gibt die darüber schreiben oder Video drehen, hatte ich die Idee, mal eine Hauptseite und einen Hauptkanal zu errichten mit all denen und ihre Themen und Beiträgen. Wo andere Menschen auch Fragen stellen können usw.

    Falls du Interesse hast, meld dich doch einfach mal bei mir.

    Liebe Grüße aus Berlin Miri

    suchendfindend@hotmail.de

    • LIEBE Miri, diese Seite würde mich auch interessieren. Wie heißt Deine Seite und der Kanal, in dem ich die Beiträge und d. Video sehen kann?
      Freue mich von Dir zu hören.
      Andrea

  7. Hey, ich bin beim Basteln an meinem eigenen Blog zufällig auf deinen gestoßen. Echt immer wieder krass zu Lesen was andere so mitmachen, Nicht aufgeben! 😉

    http://cancelling-cancer.blogspot.de/

  8. Liebste Anne !
    Ich kenne Dich von unserer Gruppe bei Facebook !
    Du bist ein so bewundernswerter Mensch – HUT AB !! 🙂
    Halte weiter durch – DU SCHAFFST ES !!
    Liebe Grüße aus Bayern

  9. Jeder Tag eine kleine Welt

    Jeder einzelne Tag sei eine kleine Welt
    mit einer grossen Kostbarkeit,
    die einen Sinn und einen Zauber in sich hält,
    der wie ein Ewiges für immer bleibt.

    (© Monika Minder)

  10. Liebe Anne, wir kennen uns nicht, aber ich nehme durch Peter Anteil an deinem Kampf gegen das A…. Du bist unglaublich stark! Ich drück dir alle Daumen, schicke dir Kraft und freue mich, wenn du wieder fit wirst! Halte durch, Tiger!

  11. Liebe Anne…ich zünde eine Kerze und bin in Gedanken bei dir.Bleib stark du schaffst das 🙂

  12. Liebe Anne, ich drücke dir ganz fest die Daumen, du hast schon so viele Schlachten gewonnen, du schaffst auch diese. Alles, alles Gute

  13. Liebe Anne, unbekannter Weise alles, alles Gute…du schaffst das. Bist eine sehr starke Frau…..Respekt!

  14. Hallo liebe Anne
    ich hoffe es geht dir gut! Ich habe dich zum liebsten Award Blog nominiert. Wenn es dir zuviel wird, einfach nicht mitmachen, gell?
    https://anneinsideoffice.wordpress.com/2015/02/10/unerwartete-ehre/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: